Schiffe & Boote

Die Seefahrt ist in vielen Tabletop-Spielen immer wieder Thema. Im Bereich Fantasy sind es vor allem die Piraten rund um die sagenumwobenen Blackbeared, Francis Drake oder auch Klaus Störtebeker, die im Vordergrund stehen. Bestes Beispiel dazu ist Freebooters Fade. Grund genug für ZITERDES sich mit Thema Schiffe auseinanderzusetzen. Mit der Dark Revenge haben wir ein Wrack aus Bug und Heck im Sortiment, dass an die Hochzeit der Piraten erinnert. Perfekt für alle Szenarien dieser Art. Mit dem neutralen Schiffsrumpf und verschiedenen Schiffsaufbauten kann ein komplettes Schiff gebaut werden. Kleine Boote runden das Sortiment ab.

Ein Schiff, in einer kleineren Form auch Boot genannt, ist ein Wasserfahrzeug, das nach dem archimedischen Prinzip schwimmt. Der Schiffbau findet auf Werften statt. Nach Fertigstellung des Rumpfes wird das Schiff mit dem Stapellauf zu Wasser gelassen, erst dann erfolgt die endgültige Ausrüstung. Die erste Fahrt eines Schiffes wird als Jungfernfahrt bezeichnet. Die Reparatur von Schiffen erfolgt in der Regel in sogenannten Docks. Spätestens mit der Notwendigkeit für Menschengruppen, im Rahmen der Nahrungssuche oder auf der Suche nach Lebensraum, Wasser über längere Wege überqueren zu müssen, suchte der Mensch nach entsprechenden Transportmitteln. Es wird angenommen, dass bereits vor über 50.000 Jahren entsprechende Fahrzeuge bekannt waren, das erste nachweisbare Fahrzeug muss jedoch auf ca. 6500 v. Chr. datiert werden. Zunächst waren diese Fahrzeuge einfache behauene Baumstämme, später wurden diese immer weiter fortentwickelt. Eine Grenze hinsichtlich der Größe war aufgrund der Eigenschaften des Baumaterials Holz zunächst mit den Klippern erreicht. Erst mit der Nutzung von Stahl konnten dann größere Schiffe gebaut werden. (Auszug aus Wikipedia)